pro familia Kempten e.V.: Wenn die Pille zu teuer ist

pro familia Kempten e.V. im Interview mit KERSTIN SCHELLHORN, Allgäuer Zeitung Kempten zum Thema  –  Familienplanung Frauen geben oft finanzielle Probleme als Grund für eine Abtreibung an. Das sagen die Beratungsstellen von Pro Familia und Landratsamt. Die Zahl der Abbrüche ist 2017 gestiegen.s

ss

dd

ddd

PDF zum Artikel :   der AllgäuerZeitung 20180410-AZ-Ke-Wenn-Verhütung-zu-teuer-ist

Anmerkung: pro familia Augsburg e.V.:

Viele Städte, Kommunen und Bundesländer bieten mittlerweile Verhütungsmittelfonds an.

Die Mittel der Gemeinden und Städte stehen in sehr begrenztem Maße Menschen in wirtschaftlichen Notlagen zur Verfügung.

Verhütung ist neben der Familienplanung ein verbrieftes Menschenrecht.

pro familia Deutschland setzt sich für dieses Recht ein.

Verfasser und Pressekontakt für diese Mitteilung:

KERSTIN SCHELLHORN,

Allgäuer Zeitung Kempten, 10.04.2018


Beratungen zu diesem und vielen anderen Themen finden in unseren flächendeckend, organisierten Ortsverbänden statt. Diese finanzieren sich durch staatliche und private Zuwendungen. In Augsburg gibt es pro familia seit mehr als 40 Jahren.

Sexualität | Schwangerschaft | Partnerschaft | Familienplanung | Lebenskrisen

pro familia Augsburg e.V.      img_1137

Hermanstraße 1

86150 Augsburg

0821- 4503620

augsburg@profamilia.de

www.profamilia.de/augsburg

#profamilia in #augsburg #sexualität #schwangerschaft #partnerschaft #lebenskrisen #mitunskönnensiereden

Foto- und Kaufnachweis:  pro familia,

Text: Allgäuer Zeitung Kempten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s